kfd Diözesanverband Limburg
kfd Limburg

News

23.06.2017 kfd Wiesbaden/Rheingau: Kräuterwanderung

An einem schönen Sommertag machte sich die kfd Rheingau auf, den Welterbegarten der Familie Feuerpfeil in Ransel zu besuchen.

Im Mittelpunkt standen die Garten- und Wildkräuter und ihre Verwendung in der Küche. Bereits im Vorgarten erfuhren die Frauen Interessantes über Kräuter im Allgemeinen und konnten neben dem gewöhnlichen lilafarbenen einen rosaroten Lavendel bewundern. Dass man mit ihm, neben vielen anderen Möglichkeiten, auch einen guten Kuchen backen kann, verblüffte die Frauen.

Im Garten selbst machten die Frauen Bekanntschaft mit gewöhnlichen und außergewöhnlichen Kräutern in großer Vielfalt. Vieles kannte man aus dem heimischen Garten, andere waren völlig neu oder ihr Anblick weckte zahllose Erinnerungen an die eigene Kindheit: „Ja, aus dem Salbei hat meine Mutter immer einen Tee gekocht, das war bei uns das klassische Halswehmittel“ oder „Der Wermut wurde bei uns immer in Schnaps eingelegt, den gab es bei Magenproblemen und der war furchtbar bitter!“

Einiges, was aus Kräutern hergestellt werden kann, konnte vor Ort verkostet werden. Was an diesem heißen Tag besonderen Anklang fand, war die selbst hergestellte Kräuterlimonade. Auch den Kräuterquark ließen sich die Frauen munden und tauschten eifrig Rezepte und Vorschläge zur Kräuterverarbeitung aus.

Nachdem die Frauen den wunderschön blühenden und immer wieder besuchenswerten Garten bestaunt hatten, brach man zu einem kurzen Spaziergang über die Wiesen der Höhengemeinde auf. Schon nach wenigen Metern wies Frau Feuerpfeil auf verschiedene Heilkräuter hin und erklärte ihre
Bedeutung in der Hausmedizin.
Als man den Tag im Café Röschen beschloss, waren sich die Frauen einig, dass dies ein besonders informativer und schöner Ausflug gewesen sei. Von Frau Feuerpfeil, die mit viel Freude und Engagement den Nachmittag gestaltet hatte, verabschiedete man sich mit einem guten Tropfen aus Lorchhausen und einem Ableger eines besonderen Rosmarins, der damit seinen Weg von der Bretagne über Lorchhausen nach Ransel gefunden hatte.

zurück

kfd Diözesanverband Limburg | Graupfortstr. 5 | 65549 Limburg | Tel. 06431 997406 | Fax. 06431 997422 | E-Mail: