kfd Diözesanverband Limburg
kfd Limburg

News

08.02.2018 Wiesbaden war das Ziel der Rheingauer kfd-Frauen

und hier besonders die Kirchen St.Bonifatius und die Marktkirche.

Marktkirche
In der St. Bonifatius Kirche wurden die Gruppe empfangen von der Pastoralreferentin Jutta Fechtig-Weinert, die lange Zeit auch in Geisenheim tätig war. Von ihr erfuhren die Frauen wissenswertes über die Wiesbadener Gemeinden, die sich doch in einigem von den beiden verbliebenen Rheingauer Kirchengemeinden unterscheiden. Außerdem berichtete Jutta Fechtig-Weinert sehr viel Interessantes über die St. Bonifatius Kirche, auch bei der Krippe hob sie einige Besonderheiten hervor. Nach einer kurzen Andacht ging man in die gleich nebenan befindliche Kapelle des Roncalli Hauses. Dieses schlichte Gotteshaus übte auf alle eine besondere Wirkung aus. Dort verabschiedete man sich auch von Jutta Fechtig-Weinert mit einem herzlichen Dankeschön für die sehr lebendige und informative Führung mit einem “Rheingauer Blumenstrauß”, nämlich einer guten Flasche Lorchhäuser Seligmacher.

St. Bonifatius
Die Frauen gingen nun weiter zur Marktkirche, die eine außergewöhnliche und sehr moderne Krippe aufweist.

St. Bonifatius
Bevor man den Heimweg antrat, kehrte man noch in dem Café Les Deux Messieurs ein, das mit seinem französischen Flair alle bezauberte.


Text u. Bilder: U. Klotz

zurück

kfd Diözesanverband Limburg | Graupfortstr. 5 | 65549 Limburg | Tel. 06431 997406 | Fax. 06431 997422 | E-Mail: