kfd Diözesanverband Limburg
kfd Limburg

News

16.08.2017 Ausflug nach Seligenstadt

Impressionen eines wunderbaren Ausflugs nach Seligenstadt mit Besuch des Klosterkräutergartens.

Diözesanausflug nach Seligenstadt

Über 40 Frauen sind der Einladung zum kfd- Diözesanausflug nach Seligenstadt gefolgt. Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Frauen nach der Ankunft in dem malerischen Städtchen zunächst in die sehenswerte Altstadt mit ihren kleinen Gassen und wunderhübsch renovierten Fachwerkhäusern. Das bekannteste davon ist das Einhardhaus von 1596 mit seinem reich verziertem Erker, an dem der wohl für die Stadt namensgebende Satz „ selig sei die Stadt genannt, da ich meine Tochter wiederfand!“ zu lesen ist.
Die stellvertretende Diözesanvorsitzende Petra Reusch hatte die Reisegruppe im Bus zuvor darauf aufmerksam gemacht und auf die geschichtlichen Hintergründe verwiesen. Um 14.00 Uhr fand sich die Reisegruppe im Klostergarten der ehemaligen Benediktinerabtei ein, wo – in zwei Gruppen verteilt – die Führung „Reben, Rosen und Rabatten“ erfolgte. Dabei konnten die Teilnehmerinnen Wissenswertes über die dort vorhandenen Pflanzen und Kräuter erfahren und darüber hinaus auch etwas über die Gestaltung der prachtvollen Gartenanlagen nach historischem Vorbild. Mit Erstaunen konnte dabei festgestellt werden, dass dort sowohl Artischocken als auch Ananas und zahlreiche weitere exotische Früchte hervorragend gedeihen. Nachdem der Kreuzgang, das Herz jeden Klosters, besichtigt worden war, kehrten die Teilnehmerinnen am Ende der Führung in den Gewölbekeller ein, wo sie mit frischem Klosterbrot, Kräuterbutter und dem „kalten Bischof“ bestens erfrischt und verköstigt wurden.
Zum Abschluss fand sich die Gruppe in der Einhardsbasilika wieder, die in ihrer 1200 jährigen Existenz verschiedene Bauphasen erlebt hat und immer wieder verändert wurde. Vor einem Seitenaltar feierten die Teilnehmerinnen unter dem Titel „ Geborgen im Mantel der Liebe – Maria als Himmelskönigin „ einen von Anna Maria Kremer, kfd-Diözesanreferentin und geistliche Begleiterin, vorbereiteten Wortgottesdienst. Dabei konnten die Teilnehmerinnen bunte Chiffontücher auf dem ausgebreiteten Mantel Marias anbringen und somit ihre Freude, Ängste, Hoffnung, oder Anliegen in Gedanken darbringen. Am Ende war der ursprünglich blaue Mantel mit der ganzen Farbigkeit des Lebens versehen.

Fotos und Text: Petra Reusch

zurück

kfd Diözesanverband Limburg | Graupfortstr. 5 | 65549 Limburg | Tel. 06431 997406 | Fax. 06431 997422 | E-Mail: