kfd Diözesanverband Limburg
kfd Limburg

News

28.01.2014 "Wenn eine von uns geht - Rituale des Abschieds in der kfd-Gruppe gestalten"

Das Jahresthema des kfd-Diözesanverbandes "Lebenszeichen - Licht und Schatten" wurde am Dienstag (28.01.2014) mit einer sehr beeindruckenden Veranstaltung eröffnet.

Frau Brigitte Vielhaus, Referentin des kfd-Bundesverbandes in Düsseldorf, gestaltete den Nachmittag zum Thema:
„Wenn eine von uns geht – Rituale des Abschieds in kfd-Gruppen".
Gleich zu Beginn wurden die 25 Teilnehmerinnen aktiv in das Thema einbezogen. Sie berichteten von ihren eigenen Erfahrungen und Wünschen. Schwerpunkte in dem sehr engagierten Vortrag von Frau Vielhaus waren: Gemeinschaft der Christen ist eine Gemeinschaft der Lebenden und der Verstorbenen.
Dies wird im Hochgebet der hl. Messe jedes Mal so benannt. Außerdem gehört „Tote zu begraben“ zu den Werken der christlichen Barmherzigkeit.

Heute wird der Tod vielmehr als ein individuelles Ereignis angesehen als früher. Man will niemanden zur Last fallen. Man lässt sich anonym beerdigen mit oft schwerwiegenden Folgen für die Hinterbliebenen. Es gibt viele neue Aufbrüche in Kirche und Gesellschaft. Die kfd als Erinnerungsgemeinschaft möchte „den Tod wieder ins Leben holen". Die Trauernden sollen sich in der Gemeinschaft getröstet und aufgehoben fühlen
Der Tod darf kein Tabuthema sein.
Er gehört zum Leben.
Die Haltung zum Tod bestimmt die Haltung zum Leben.


zurück

kfd Diözesanverband Limburg | Graupfortstr. 5 | 65549 Limburg | Tel. 06431 997406 | Fax. 06431 997422 | E-Mail: